Jahr 1982

 

 

TShirt 1982

 

 

 

 

 

 

Geschenke 1982

 

 

 

Sterntaufe Geschenkidee Stern kaufen Geschenk

 

Fußball 
Weltmeisterschaft

Fußball-Weltmeisterschaft 1982
in Spanien

vom 13. Juni 1982 bis 11. Juli 1982

Der stark gewachsene Fußballglobus war die Ursache, weshalb bei der Weltmeisterschafts-Endrunde 1982 in Spanien erstmals 24 statt 16 Teams vertreten waren. Den längeren Atem hatten in der ersten Finalrunde jedoch meist die etablierten Favoriten.
WM 1982Der große Aufreger in der Vorrunde war das Spiel Österreichs gegen seinen bundesdeutschen Nachbarn. Ein Tor Hrubeschs in der elften Minute reichte beiden Teams zur Qualifikation für die zweite Finalrunde, was zu einem lustlosen, 80 Minuten dauernden Ballgeschiebe in Gijon führte, bei dem neben den Zuschauern auch die drittplatzierten Algerier und der Fußball insgesamt betrogen wurden.
Der Spielmodus sah eine zweite Finalrunde vor, in der in vier Gruppen die Halbfinalisten ausgespielt wurden. Überraschend musste die spielstarke Mannschaft der Brasilianer um Socrates und Zico die Segel streichen, der Sieger ihrer Gruppe hieß nach starken Vorstellungen des Stürmers Paolo Rossi Italien.
Im ersten Halbfinale musste sich die von Jupp Derwall betreute deutsche Elf gegen Frankreich behaupten. Beim Stand von 1:1 war es ein brutales Foul von Torhüter Toni Schumacher an dem Franzosen Battiston, welches die deutschen Kicker um den letzten Rest von Sympathie des spanischen Publikums kostete. In dem dramatischen Spiel führte Frankreich in der Verlängerung bereits mit 3:1, doch die deutsche Mannschaft konnte ausgleichen. Und ausgerechnet Schumacher war es, der im Elfmeterschießen zum deutschen Helden wurde, als er den Strafstoß von Six parierte. Im zweiten Halbfinale hatte Italien weniger Mühe beim 2:0 Sieg gegen die Polen.
Mit Italien und Deutschland standen sich nun zwei Teams gegenüber, die ihre jeweils vierte Finalteilnahme bestritten, die Sympathien der Fußballwelt lagen jedoch nach Dijon und Battiston bei den Kickern vom Mittelmeer. Ein von Cabrini verschossener Elfmeter war der einzige Höhepunkt einer schwachen ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang jedoch drehten die Südeuropäer auf, einer 3:0 Führung konnte Breitner in der 83. Minute nur den Anschlusstreffer entgegensetzen.
Zwar feierte ganz Italien seine Kicker als strahlende Sieger, jedoch war die Weltmeisterschaft 1982 für den Weltfußball ein Schritt zurück - mit Frankreich und Brasilien mussten die Teams mit der modernsten und offensivsten Spielkultur frühzeitig die Segel streichen.

 

Erste Finalrunde

Gruppe I

14. Juni 1982 in Vigo

Italien

-

Polen

0:0

15. Juni 1982 in La Coruna

Peru

-

Kamerun

0:0

18. Juni 1982 in Vigo

Italien

-

Peru

1:1 (1:0)

19. Juni 1982 in La Coruna

Polen

-

Kamerun

0:0

22. Juni 1982 in La Coruna

Polen

-

Peru

5:1 (0:0)

23. Juni 1982 in Vigo

Italien

-

Kamerun

1:1 (0:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Polen

5:1

4:2

2

Italien

2:2

3:3

3

Kamerun

1:1

3:3

4

Peru

2:6

2:4

 

Gruppe II

16. Juni 1982 in Gijon

Algerien

-

BR Deutschland

2:1 (0:0)

17. Juni 1982 in Oviedo

Chile

-

Österreich

0:1 (0:1)

20. Juni 1982 in Gijon

BR Deutschland

-

Chile

4:1 (1:0)

21. Juni 1982 in Oviedo

Algerien

-

Österreich

0:2 (0:0)

24. Juni 1982 in Oviedo

Algerien

-

Chile

3:2 (3:0)

25. Juni 1982 in Gijon

BR Deutschland

-

Österreich

1:0 (1:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

BR Deutschland

6:3

4:2

2

Österreich

3:1

4:2

3

Algerien

5:5

4:2

4

Chile

3:8

0:6

 

Gruppe III

13. Juni 1982 in Barcelona

Argentinien

-

Belgien

0:1 (0:0)

15. Juni 1982 in Elche

Ungarn

-

El Salvador

10:1 (3:0)

18. Juni 1982 in Alicante

Argentinien

-

Ungarn

4:1 (2:0)

19. Juni 1982 in Elche

Belgien

-

El Salvador

1:0 (1:0)

22. Juni 1982 in Elche

Belgien

-

Ungarn

1:1 (0:1)

23. Juni 1982 in Alicante

Argentinien

-

El Salvador

2:0 (1:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Belgien

3:1

5:1

2

Argentinien

6:2

4:2

3

Ungarn

12:6

3:3

4

El Salvador

1:13

0:6

Gruppe IV

16. Juni 1982 in Bilbao

England

.

Frankreich

3:1 (1:1)

17. Juni 1982 in Valladolid

Tschechoslawkei

-

Kuwait

1:1 (1:0)

20. Juni 1982 in Bilbao

England

-

Tschechoslawkei

2:0 (0:0)

21. Juni 1982 in Valladolid

Frankreich

-

Kuwait

4:1 (2:0)

24. Juni 1982 in Valladolid

Frankreich

-

Tschechoslawkei

1:1 (0:0)

25. Juni 1982 in Bilbao

England

-

Kuwait

1:0 (1:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

England

6:1

6:0

2

Frankreich

6:5

3:3

3

Tschechoslowakei

2:4

2:4

4

Kuwait

2:6

1:5

Gruppe V

16. Juni 1982 in Valencia

Spanien

.

Honduras

1:1 (0:1)

17. Juni 1982 in Saragossa

Jugoslawien

-

Nordirland

0:0

20. Juni 1982 in Valencia

Spanien

-

Jugoslawien

2:1 (1:1)

21. Juni 1982 in Saragossa

Honduras

-

Nordirland

1:1 (0:1)

24. Juni 1982 in Saragossa

Honduras

-

Jugoslawien

0:1 (0:1)

25. Juni 1982 in Valencia

Spanien

-

Nordirland

0:1 (0:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Nordirland

2:1

4:2

2

Spanien

3:3

3:3

3

Jugoslawien

2:2

3:3

4

Honduras

2:4

1:5

Gruppe VI

14. Juni 1982 in Sevilla

Brasilien

.

Sowjetunion

2:1 (0:1)

15. Juni 1982 in Malaga

Schottland

-

Neuseeland

5:2 (3:0)

18. Juni 1982 in Sevilla

Brasilien

-

Schottland

4:1 (1:1)

19. Juni 1982 in Malaga

Sowjetunion

-

Neuseeland

3:0 (1:0)

22. Juni 1982 in Malaga

Sowjetunion

-

Schottland

2:2 (0:1)

23. Juni 1982 in Sevilla

Brasilien

-

Neuseeland

4:0 (2:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Brasilien

10:2

6:0

2

Sowjetunion

6:4

3:3

3

Schottland

8:8

3:3

4

Neuseeland

2:12

0:6

 

Zweite Finalrunde

Gruppe A

28. Juni 1982 in Barcelona

Polen

-

Belgien

3:0 (2:0)

01. Juli 1982 in Barcelona

Belgien

-

Sowjetunion

0:1 (0:0)

04. Juli 1982 in Barcelona

Polen

-

Sowjetunion

0:0

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Polen

3:0

3:1

2

Sowjetunion

1:0

3:1

3

Belgien

0:4

0:4

Gruppe B

29. Juni 1982 in Madrid

BR Deutschland

-

England

0:0

02. Juli 1982 in Madrid

BR Deutschland

-

Spanien

2:1 (0:0)

05. Juli 1982 in Madrid

Spanien

-

England

0:0

Rang

Land

Tore

Punkte

1

BR Deutschland

2:1

3:1

2

England

0:0

2:2

3

Spanien

1:2

1:3

Gruppe C

29. Juni 1982 in Barcelona

Italien

-

Argentinien

2:1 (0:0)

02. Juli 1982 in Barcelona

Brasilien

-

Argentinien

3:1 (1:0)

05. Juli 1982 in Barcelona

Brasilien

-

Italien

2:3 (1:2)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Italien

5:3

4:0

2

Brasilien

5:4

2:2

3

Argentinien

2:5

0:4

Gruppe D

28. Juni 1982 in Madrid

Österreich

-

Frankreich

0:1 (0:1)

01. Juli 1982 in Madrid

Österreich

-

Nordirland

2:2 (0:1)

04. Juli 1982 in Madrid

Nordirland

-

Frankreich

1:4 (0:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Frankreich

5:1

4:0

2

Österreich

2:3

1:3

3

Nordirland

3:6

1:3

 

Halbfinale

08. Juli 1982 Barcelona

Polen

Italien

0:2 (0:1)

08. Juli 1982 Sevilla

BR Deutschland

Frankreich

8:7 n. E. (3:3, 1:1, 1:1)

Spiel um Platz drei

10. Juli 1982 in Alicante

Polen

Frankreich

3:2 (2:1)

Endspiel um die Fußball Weltmeisterschaft 1982

11. Juli 1982
im Estadio Santiago Bernabeu, Madrid

90.000 Zuschauer

Italien

Deutschland

3:1


Schiedsrichter:
Coelho (Brasilien)

Italien:
Zoff - Scirea - Cabrini - Gentile - Bergomi - Oriali - Collovati - Tardelli - Conti - Rossi - Graziani (8. Altobelli, 89. Causio) (Trainer: Enzo Bearzot)

Deutschland:
Schumacher - Stielike - Kaltz - K.-H. Förster - B. Förster - Dremmler (62. Hrubesch) - Breitner - Briegel - Rummenigge (70. Hansi Müller) - Littbarski - Fischer (Trainer: Jupp Derwall)

Tore:

      0:1 Rossi (57. Min.)
      0:2 Tardelli (69. Min.)
      0:3 Altobelli (81. Min.)
      1:3 Breitner (83. Min.)

Torschützenkönig WM 1982

Platz

Spieler

Land

Tore

1

Paolo Rossi

Italien

6

2

Karl-Heinz Rummenigge

Deutschland

5

3

Zico

Brasilien

4

Zbigniew Boniek

Polen

4

 Das Deutsches WM Aufgebot

Torwart: Toni Schuhmacher, Eike Immel, Bernd Franke
Abwehr:
 Hans-Peter Briegel, Wolfgang Dremmler, Karlheinz Förster, Manfred Kaltz, Ulrich Stielike, Bernd Förster, Wilfried Hannes, Holger Hieronymus
Mittelfeld: Paul Breitner, Pierre Littbarski, Felix Magath, Lothar Matthäus, Hansi Müller, Stefan Engels
Angriff: Karl-Heinz Rummenigge, Klaus Fischer, Horst Hrubesch, Uwe Reinders, Thomas Allofs
Trainer: Jupp Derwall

Jahr 1981
[Home] [Impressum]

 
Jahr 1970 - Jahr 1971 - Jahr 1973 - Jahr 1974 - Jahr 1975
Jahr 1976 - Jahr 1977 - Jahr 1978 - Jahr 1979 - Jahr 1980

 

Jahr 1983
Jahr 1982